Münzen- und Goldankauf Duisburg

Für Münzbewertung und Verkauf vereinbaren Sie bitte einen Termin

Münzen Kurzbach in Düsseldorf und Herdecke. Unseren Kunden aus Duisburg bieten wir Beratung und Wertschätzung für Münzen, ganze Münzsammlungen und Nachlässe. Wir sind auch Ihr professioneller Partner für den Goldankauf. Sie erreichen uns in ca. 30 Autominuten von Duisburg aus in unserer Filiale in Düsseldorf. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Duisburg und seine Geschichte auf Münzen

An der Mündung der Ruhr in den Rhein gelegen, gehört die kreisfreie Großstadt Duisburg sowohl zur Region Niederrhein als auch zum Ruhrgebiet. 2010 war Duisburg als Teil des Ballungsraums Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas. Zu diesem Anlass gibt es verschiedene Sondermünzen aus Gold und Silber auf dem Sammlermarkt.

 

Wie das gesamte Gebiet am Niederrhein kann neben den Städten Düsseldorf, Krefeld und Neuss  auch Duisburg auf eine Geschichte verweisen, die bis in zur Antike zurückführt. Archäologische Ausgrabungen in der Vergangenheit konnten eine feste Besiedlung des hochwassergeschützten Burgplatzes bereits im 1. Jahrhundert. n. Chr. belegen. Durch die günstige Lage mit Anbindung an Rhein und Ruhr sowie dem Westfälischen Hellweg war Duisburg vermutlich schon damals ein bedeutender Umschlagplatz für Waren. Als zentraler Handelsplatz in Duisburg ist ab dem 5. Jahrhundert der Alte Markt nachweislich belegt.

Silbermünze Duisburg Mercator
5 Deutsche Mark von 1969: Gerhard Mercator

Duisburg ist für Münzsammler keine unbekannte Stadt. Der bedeutende Warenumschlag zog in der Vorzeit schon die Wikinger für Raubzüge an.

Aus dieser Zeit sind bereits Münzfunde dokumentiert.

Ab dem 10. Jahrhundert begann man mit der Prägung von Pfennigen nach dem Kölner Vorbild. Von Konrad II.(1024–1039), Heinrich III. (1039–1056) und Heinrich IV. (1056–1105) gibt es Duisburger Pfennige mit selbständigen Münzmotiven.

Typisch sind gut geschnittene Profilbilder des Kaisers sowie die Anordnung des Stadtnamens „DI – VS – BV – RG“ in Kreuz- oder Kreisform. Im 12. Jahrhundert wird die Münzprägung aus Duisburg nach einer Entscheidung von Kaiser Friedrich I. Barbarossa eingestellt.

 

Eine bedeutende Persönlichkeit der Stadt Duisburg ist der Kartograf und Geograph Gerhard Mercator. Der aus Flandern stammende Gheert Cremer, so sein bürgerlicher Name, wurde 1551 von Wilhelm V. (Der Reiche) Herzog von Jülich-Kleve-Berg angeworben. Mercator sollte an der neu gegründeten Universität Duisburg Professor für Kosmografie werden. Die Gründung kam zu seinen Lebzeiten nicht mehr zustande. Jedoch erlaubte ihn die Position eines Lehrers am Akademischen Gymnasium weitere wissenschaftliche Arbeiten in seinem Fachgebiet. Mit der großen Weltkarte von 1569 erlangte er Weltruhm. Die nach ihm benannte Mercator-Projektion ist wegen ihrer Winkeltreue bis in die heutige Zeit eine wichtige Grundlage der Navigation in der Luft- und Seefahrt.

Münzen verkaufen

Ob Sie Münzen bewerten lassen und/oder verkaufen möchten oder gute Sammlerstücke für Ihre Münzsammlung suchen: Münzhandel Kurzbach ist seit 1992 Partner der Münzsammler in allen Fragen der Numismatik. Gerne beraten wir Sie persönlich in unseren Niederlassungen in Herdecke und Düsseldorf. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin. Kontaktdaten, Adresse und Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter Münzankauf Düsseldorf.

Neben internationalen Goldmünzen und Silbermünzen suchen wir auch Platinmünzen aus Kanada, Australien, Russland, Noble sowie Palladiummünzen.